Gartenarbeiten im August

Im August blüht der Garten in Hülle und Fülle. Die Pflanzen zeigen sich von ihrer farbenprächtigsten Seite. Rosen, Stauden und Kräuter verströmen bezaubernde Düfte. Aber auch Arbeit ist angesagt, im Gemüse- und Ziergarten.

Jetzt ist der beste Zeitpunkt zum Pflanzen von Erdbeeren. Bereits im folgenden Jahr erhalten Sie eine Vollernte. Die Pflanzen werden im Abstand von 30 cm gesetzt. Vor dem Setzen sollten Sie die Setzlinge eine halbe Stunde lang ins Wasser stellen, damit sich der Erdballen vollsaugen kann. Der Boden sollte tiefgründig, locker und nährstoffreich sein. Hierbei empfehle ich Ihnen, allenfalls mit Gartenkompost aufzubessern. Man unterscheidet zwischen einmal und immer tragenden Erdbeeren. Bei den einmal tragenden Sorten wie z.B. Thuriga ernten Sie während 6 Wochen den gesamten Ertrag, immer tragende Erdbeeren fruchten von Juni bis Oktober praktisch ohne Unterbruch. Immer mehr Gartenfreunde entdecken die Vorteile der immer tragenden Erdbeersorten. Bei jedem Gartenbesuch ernten Sie einige Früchte entweder zum Naschen oder fürs Frühstücksmüsli.

Brombeeren können schon bald geerntet werden.Brombeeren können schon bald geerntet werden.

Der August ist der Monat der Brombeer- Ernte. Ernten Sie die Brombeeren erst einige Tage, nachdem sich die Früchte tiefschwarz verfärbt haben. Die Beeren sollten bereits etwas weich sein und sich leicht abnehmen lassen. Da jetzt ständig neue Früchte nachreifen, sollten Sie Ihre Sträucher alle drei bis fünf Tage abernten. Wenn ein Teil der Früchte hart und rot bleibt, ist er von Brombeermilben befallen. In diesem Fall müssen Sie die befallenen Früchte ablesen. Für eine Spritzung ist es jetzt jedoch zu spät. Eine Bekämpfung gegen die Brombeermilben ist nur vorbeugend möglich, und zwar im Frühjahr bei beginnendem Triebwachstum: zwei Behandlungen im Abstand von zehn Tagen mit Netzschwefel. Und sollten Sie noch den Wunsch haben, Brombeeren zu pflanzen: Der ideale Zeitpunkt zum Setzen der Pflanzen ist zwischen August und September.

Jetzt ist wieder Zeit, um Hecken in Form zu schneiden. Bei formalen Hecken kann der Schnitt jahreszeitlich individuell erfolgen. Die besten Zeitpunkte sind mit Sicherheit die Monate Juli und August. Ein eventuell nötiges Nachschneiden kann im Spätherbst oder Winter erfolgen oder ganz einfach nach Bedarf. Ein mehrmaliger Schnitt pro Jahr, d.h. zweibis dreimal, ist grundsätzlich nicht negativ für die Pflanzen. Erkundigen Sie sich jeweils zu jeder Pflanzenart über spezielle Kultur- und Pflegehinweise in unserem Fachgeschäft.

Der Dickmaulrüssler, unser schlimmster Feind im Garten, frisst sich schon seit Monaten durch die grüne Oase und wird Anfang August mit der Eiablage beginnen. Für die Gartenbesitzer empfiehlt es sich, den Boden mit Nematoden (Älchen) zu behandeln. Der Dickmaulrüssler ist ein nachtaktiver Käfer, ursprünglich aus Russland stammend, der mit Vorliebe die Blätter vieler Zierpflanzen, vom Rhododendron bis zum Kirschlorbeer, anfrisst. Den Käfer erkennt man an den halbrunden Frassstellen an den Blättern. Gegen die im Boden lebenden Larven können Sie jetzt parasitäre HM-Nematoden ausbringen. Man kann die Nützlinge über Bestellkarten aus dem Fachhandel beziehen und sie werden dann vom Hersteller direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Bringen Sie die Nematoden möglichst umgehend aus, indem Sie diese in 18° C warmes Wasser einrühren und mit einer Giesskanne im Wurzelbereich der geschädigten Pflanzen ausbringen.

Hier noch Tipps zu Garten und Balkon: Der Garten muss jetzt besonders oft gegossen werden. Da die Sonne tagsüber am intensivsten scheint, sollte morgens oder abends gewässert werden. Damit die Pflanzen optimal versorgt sind, muss der Boden durchdringend nass sein. Pflanzen auf Balkon und Terrasse stehen jetzt in voller Blüte. Damit die Blühfreudigkeit nicht nachlässt, müssen verwelkte Blüten regelmässig ausgeputzt werden. Genauso wichtig ist aber auch die Versorgung der Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen.